Archiv des Autors: michl13

Hefekuchen ohne Butter

500g        MehlHefekuchen
1 Päck.    Trockenhefe (10g, 2 gehäufte Teeföffel)
50g          Zucker
1 Päck.    Vanillezucker oder 30g brauner Zucker
1 Prise     Salz
2               Eier
1               Eiweiß
0,25 l        lauwarme Sahne
150g         Rosinen (evtl. in Rum oder Zitronensaft legen)

1                Eigelb mit etwas Milch mischen zum Bestreichen

Mehl sieben, mit der Trockenhefe mischen, Zucker und Vanillezucker, Salz, Eier, Eiweiß (ich lege die Eier ne halbe Stunde in Sonne) und lauwarme Sahne dazugeben.
Kneten bis sich der Teig vom Rand löst.
An warmer Stelle gehen lassen bis er sich gut verdoppelt hat. Dann erneut kneten und die Rosinen mit einstreuen.
Als Strang rollen (geht auch als Hefezopf) und in die Form legen, abermals gehen lassen.

Bei uns im Omniaofen bäckt er ca. 15min. Müsst ihr ausprobieren.

Advertisements

Marokkanischer Minztee

Echter Marokkanischer Minztee ist etwas ganz anderes als der bekannte herkömmliche Pfefferminztee. Er wird hier überall und bei allen Gelegenheiten serviert. Wir haben ihn ein paar mal unterwegs probiert, er war so lecker, dass wir uns die Zutaten dazu besorgten.

  • Chinesischen Grüntee der Sorte Gunpowder
  • frische marokkanische Nana-Minze
  • Zucker
  • und natürlich Wasser

So wird er zubereitet:
Für eine Kanne von einem halben Liter fertigen Minztee benötigt man 2-3 Teelöffel Grüntee und zwei Stängel frische marokkanische Nana-Minze. Minze gut waschen und die Blätter abziehen.
Der Gunpowdertee wird mit etwas Wasser aufgebrüht und nach ca. einer Minute abgegossen. So wird der Tee nicht zu bitter. Die Minzblätter mit Zucker nach Belieben hinzugeben und mit heißem Wasser, ca 80°C aufgießen.

Den heißen Tee drei bis vier mal hintereinander in eine Tasse oder ein Teeglas gießen und wieder zurück in die Kanne. Durch diesen Kreislauf vermischt sich das Aroma hervorragend.

Den Tee nun, je nach Geschmack, ca. 5-7 Minunten ziehen lassen, dann zum Trinken in hohem Bogen in das Glas eingießen, damit er schön schäumt.
Zur Verfeinerung noch ein bis zwei Minzblätter mit ins Glas geben.

Den Tee kann man gut auch noch ein zweites Mal aufgießen.

marokkanscher_minztee