Hummus

Hummus ist ein Kichererbsenpüree, das ernährungstechnisch wirklich ganz hervorragend ist: low carb, gute Fette und Eiweiß.  Ziemlich ideal – der einzige Aufwand ist, die Kichererbsen weich zu kriegen…

Für 4 Personen rechnet man:

250 g getrocknete Kichererbsen
Knoblauch mindestens 1 Zeh pro Person
125 g Tahina (Sesammus)
2-3 Zitronen (Saft)
Olivenöl

Die Kichererbsen über Nacht einweichen und im Einweichwasser nochmals eine halbe Stunde im Drucktopf weichkochen.

Den Knoblauch in eine Schüssel pressen, mit dem Sesammus und etwas Zitronensaft vermischen. Die abgetropften Kichererbsen zugeben und pürieren.
Ob man es jetzt ganz „musig“ macht oder lieber etwas klumpig ist Gschmackssache. Mit Pferrer und Salz abschmecken, ggf. mit einem Rest Zitronensaft glatter rühren oder die Konsistenz mit etwas mehr Tahini fester machen.

Macht einen Tomatensalat zur vollständigen Mahlzeit!

In Neuseeland habe ich gelernt, dass man Hummus allerlei Geschmacksveränderungen antun kann: mein Favorit ist Zitrone und Jalapenoschote, aber auch geröstete Paprika schmecken sehr lecker darin.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Beilagen / Side Dishes am von .

Über akkanautin

Ich bin keine Köchin, sondern nur die Frau, die hier, an Bord der Segelyacht AKKA, das Essen zubereitet. Wir leben seit 2005 auf dem Boot und sind seit 2007 in der Welt unterwegs, zur Zeit im Südpazifik. Für's Kochen bin ich zu ungeduldig, vielleicht auch zu unorganisiert, aber Rezepte machen mir trotzdem Spaß - und Essen auch. Motto: Food happens!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s