Rindfleisch zwischendurch

Das größte Problem an dem Rezept war, einen ansatzweise geeigneten Namen zu finden… Hier in Portugal nutzen wir sehr gern, dass es günstiges und gutes Rindfleisch gibt, das wir auch ohne Schnellkochtopf und ewige Kochzeit verzehrfertig hinbekommen.

  • Rindfleisch

Für die Marinade:

  • Balsamico oder Essig (möglichst mild)
  • Soja-Soße (wir nehmen die dunkle)
  • nach Geschmack Ketchup/Chilie-Soße/Tomatenmark/Rotwein
  • Knoblauch
  • Ingwer

zum Braten:

  • Zwiebel
  • Paprika
  • Zucchini
  • was eben so da ist, nach Geschmack und Verfügbarkeit

Das Fleisch relativ klein würfeln, dann ist es schneller mariniert. Das dann mit einem Schuss Balsamico oder eben Essig (je schärfer der ist, desto vorsichtiger dosieren) und Soja-Soße mischen. Die anderen Soßen nach Geschmack auch mit reingeben. Knoblauch und Ingwer fein würfeln und ebenso darunter geben. Das ganze dann für etwa 2 Stunden kühl stellen, kann gerne auch länger sein.

Später dann Zwiebel würfeln und in Öl anbraten, Gemüse ebenso würfeln und dazu geben, anschließend das Fleisch inkl. Marinade dazugeben und gelegentlich rühren. Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und warten, bis das Fleisch gar ist. Durch den Essig in der Marinade geht das relativ flott.

Wir essen dazu Polenta oder Reis oder Nudeln oder Brot oder …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s