Saté-Sauce (Erdnusssoße)

250 g Erdnussbutter (Crunchy oder creamy nach Geschmack! Oder frisch gemahlene Erdnüsse)
1 kleine Zwiebel, sehr fein gehackt
1-2Knoblauchzehen, sehr fein gehackt und zerquetscht
2 EL Sojasauce
etwas  frisch geriebener Ingwer
Curry
Chili (Tabasco o.ä.)
Pfeffer
Zitronensaft
Olivenöl
Wasser

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl bräunen – Achtung! Der Knoblauch wird schnell bitter, wenn er zu heiß wird!
Die Erdnussbutter dazugeben und mit Wasser verdünnen, bis sich eine angenehme Konsistenz ergibt, nicht zu pappig, nicht zu flüssig.
Die Gewürze und die Sojasauce hinzugeben und kurz aufkochen lassen.  MIt Zitronen/Limonensaft abschmecken.

Wenn die Sauce zu dick wird, wieder erhitzen und etwas Wasser einrühren. Wenn zu viel Wasser, Erdnussbutter dazu…  endlos! Irgendwann muss man dann nachwürzen.

Das Rezept habe ich in der Karibik vor vielen Jahren „gelernt“ – die Sauce passt gut zu Fisch- und Huhngerichten, aber auch zu Kochbanenen und macht sich gut als Mitbringsel zu einem Sundowner oder Potluck. Ich stecke dazu kleine Fleischstücke (Huhn, fester Fisch) auf Zahnstocher, die ich kurz in der Pfanne brate.  Lustiges „Fingerfood“.
Persönlich mag ich die Sauce auch zu Gurkenstückchen und … zu Kartoffelpuffern.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Beilagen / Side Dishes am von .

Über akkanautin

Ich bin keine Köchin, sondern nur die Frau, die hier, an Bord der Segelyacht AKKA, das Essen zubereitet. Wir leben seit 2005 auf dem Boot und sind seit 2007 in der Welt unterwegs, zur Zeit im Südpazifik. Für's Kochen bin ich zu ungeduldig, vielleicht auch zu unorganisiert, aber Rezepte machen mir trotzdem Spaß - und Essen auch. Motto: Food happens!

Ein Gedanke zu „Saté-Sauce (Erdnusssoße)

  1. Regina

    ja Saté-Sauce liebe ich auch. Dazu gehört für mich auch immer ein asiatscher Gurkensalat:
    Gurke in dünne Scheiben hobeln, eine kleine milde Zwiebel halbieren und auch in sehr dünne Scheiben schneiden. Marinade aus 5 El Essig (möglichst mild z.B. Kokosessig), 5 El Zucker, etw. Salz, Chiliflocken oder frische Chili feingehackt gut miteinander vermischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann über die Gurken und Zwiebeln gießen und 10 Min. marinieren lassen.

    Grüße aus Martinique

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s